Mid-Century Design

Keine Frage, dieser Stil ist »in«. Man zeigt Bein und zwar zierliche Beine: Kaum ein Schrank, Polstermöbel, Tisch und Stuhl ohne leicht angeschrägtes Bein in spitz zulaufender Holzform oder schlanker Metallröhre! Diese Zierlichkeit der Möbel, ihre alltagstaugliche Einsatzfähigkeit der Materialien, ihre unverkennbare, neuartige Form – simpel gesagt, das in den 1950er bis 1960er Jahren geschaffene, meist amerikanische Mid-Century Design ist zeitlos bis heute. Ob den berühmten »Eames Chair«, die zierlichen Beistelltische namens »LTR Occasional Tables«, die immer irgendwo einen Einsatzort finden, die lustig bunte »Hang it all«-Garderobe oder den komfortablen »Eames Lounge Chair« – alle Entwürfe des amerikanischen Designer-Paars Ray & Charles Eames stehen für das Mid-Century Design.  Angestachelt von ihrem Erfolg der »leichten« Möbel huldigen weitere amerikanische Designer die Modernität der simplen Form – ohne den spielerischen Ansatz zu verlieren: George Nelson spielt in unzähligen Formen der Wanduhren ausgehend von seiner »Ball Clock« Wanduhr und überzeugt in eleganten Stahlmöbeln wie »Coconut Chair«, dem zierlichen »Home Desk« Sekretär oder dem verspielten »Marshmallow« Sofa.