Kunststoff

Ohne Kunststoff kein modernes Design! Denn die Entwicklung moderner Kunststoffe startet in den 1930er Jahren – selbstverständlich zunächst für militärische Zwecke. Aber schon früh zeichnen sich wirtschaftliche Interessen ab, wie man ganz eindeutig an der Beliebtheit der Nylonstrümpfe der 1940er Jahre nicht nur in den U.S.A. sehen kann. Während die ersten Kunststoffe den textilen Markt erobern (Diolen, Nylon, Perlon etc.), PVC als kostengünstige und robuste Rohre die Kanal-Unterwelt durchschreiten, Kunststofffolien Schränke, Tische und Sitze verschönern, führt das klare Acrylglas als Plexiglas® zu den ersten transparenten Möbel­stücken in den 1960er Jahren. Möbel vollständig aus Kunststoff kommen erst Ende der 1960er auf den Markt: Allen voran der »Panton Chair« und das »Uten.Silo« von Vitra, der »Componibili« von Kartell oder der VP Globe Pendelleuchte von Verpan. Thermoplastischer Technopolymer ist ein Kunststoff, der sich in einem bestimmten Temperaturfeld verformen lässt, wird im Möbel­bau vor allem im Spritzgussverfahren verarbeitet, wobei ständige Verbesserungen im Spritzgießen zu verschiedenen Einspritzungen, eventuelle Rotationen und direkten Oberflächenstrukturen wie Gravuren führen. Vor allem PolyethylenPolypropylenPolycarbonat und ABS / SAN Kunststoff werden in diesem Verfahren verwendet.

close

NEWSLETTER ANMELDUNG

Weitere Lexikon-Einträge