Jute

Jute, Hanf, Wasserhyazinthe, Schilfgras, RattanRohrBambus-Seide – In den letzten Jahren im Zuge eines gestiegenen Umweltbewusstseins werden immer mehr neue Materialien entwickelt bzw. altbekannte Naturfasern wieder revitalisiert.
Was ist Jute?
Jute ist eine einjährige Pflanze, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt, heute aber unter  tropischen Bedingungen in Bangladesch und Indien angebaut wird. Um die Fasern zu gewinnen, werden die Stängel für 20 Tage geröstet, da nach von Hand heraus gelöst, gewaschen und getrocknet. Die Jutefaser zeichnet sich durch hohes Wasseraufnahmevermögen, geringe Reißfestigkeit und gute Verrottung aus, ist also vollständig biologisch abbaubar. Vor allem in der Produktion natürlicher Teppiche wird die goldenfarbige, seiden glänzende Jutefaser gerne eingesetzt.

close

NEWSLETTER ANMELDUNG

Weitere Lexikon-Einträge