IP Codes

Manchmal steht man sprichwörtlich wie »ein Ochs vor dem Berg« – besonders wenn es sich um Leuchten und ihre Beschreibung handelt. Die Abkürzung »IP« steht für »International Protection« bzw. häufig auch »Ingress Protection«. Letzteres umschreibt treffend die Schutzart als Schutz gegen Eindringen in ein elektrisches bzw. elektronisches Gerät. Die erste Nummer beschreibt die mechanische Belastung.

  • IP1X geschützt gegen den Zugang mit dem Handrücken und gegen Fremdkörper ø ≥ 50 mm
  • IP2X Überprüfung mit einem Finger, damit nichts kleiner als ø ≥ 12,5 mm eindringen kann
  • IP3X Schutz gegen den Zugang mit Werkzeug und Fremdkörper ø ≥ 2,5 mm
  • IP4X geschützt gegen den Zugang mit Draht und Fremdkörper ø ≥ 1 mm
  • IP5X umschreibt den vollständigen Schutz gegen Berührung und hält einiges an Staub durch
  • IP6X steht ebenfalls für vollständigen Schutz gegen Berührung und staubdichtes Gehäuse

Die zweite Nummer der Schutzart beschäftigt sich mit Feuchtigkeit und Wasser, was insbesondere bei Leuchten interessant ist. Denn nicht jede Wandleuchte darf in einem oft durch Dampf feuchten Bad oder gar als Außenleuchten verwendet werden.

  • IPX2 bedeutet Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist.
  • IPX3 lässt fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte zu
  • IPX4 schützt gegen allseitiges Spritzwasser
  • IPX5 lässt Strahlwasser aus einer Düse im beliebigen Winkel zu
  • IPX6 schützt gegen starkes Strahlwasser
  • IPX7 gegen zeitweiliges Untertauchen
  • IPX8 gegen dauerndes Untertauchen
    IPX9 gegen Wasser aus Hochdruck- bzw. Dampfstrahlreinigung