Finnisches Design

Vom bekannten skandinavischen Design haben wir alle schon gehört – das Finnische Design hebt sich aus dieser hervorragenden Designfamilie nochmals hervor. Wunderbare und praktische Gegenstände, meist mit einem Bezug zur Natur und gleichzeitig zurückhaltend – das ist Finnisches Design, welches auf der ganzen Welt begeistert. Finnland ist ein Land voller spannender Gegensätze, wie den vier Jahreszeiten, der Mitternachtssonne und der Winterdunkelheit, Wäldern und Wasser, Stadt und Natur. Von diesen Gegensätzen ist auch finnisches Design und damit die finnische Identität geprägt. Schon seit Jahrzehnten ist Finnisches Design ist ein Klassiker, geprägt zum Beispiel durch den  Architekten und Designers Alvar Aalto. Nicht umsonst gibt es in Hauptstadt Helsinki einen ganzen Stadtteil der sich Design District nennen darf. Die Finnen haben für Ihren designten Lebensstill ein eigenes Wort „Sisu“, nicht ganz vergleichbar mit dem dänischen Hygge, aber nah dran.

Getrunken wird in Finnland aus Gläsern von iittala, gesessen auf Hockern Artek , relaxt in Gartenstühlen von EcoFurn und die Damen tragen Kleider von  Marimekko. So sind Architektur und Design in Finnland ein wichtiger Beitrag zur Wirtschaft des Landes und sind von größter Bedeutung für die moderne Identität und der Alltagskultur der Finnen. Beispiele hierfür sind die Entwürfe der Star-Designer wie Alvar Aalto, Tapio Wirkkala, Eero Saarinen und Eero Aarnio welche zu weltweiten Anerkennung finnischen Designs beigetragen haben. 

Gutes Design ist zeitlos. Wenn der Finne etwas findet, das funktioniert, behält er es. Damit hat finnisches Design Parallelen zum skandinavischen Design, besitzt aber doch seinen ganz unverwechselbaren Stil. Zweckmäßigkeit, Realitätsnähe und ein sparsamer Einsatz von Materialien zeichnen Möbel und Accessoires aus Finnland aus.

close

NEWSLETTER ANMELDUNG

Weitere Lexikon-Einträge