CCL und HPL

Hochdrucklaminat-Möbel und Gartenmöbel erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit, schließlich zeichnen sie sich als außergewöhnlich unkompliziert im Wohnen aus:
HPL (High Pressure Laminate) wird aus diversen preisgünstigen Materialien wie Papier, Pappe oder Textilfasern hergestellt, indem diese mittels Kunstharze bei hohem Druck zu Laminat-Platten verpresst werden. Im Möbel-Bau wird das meist relativ dünne, aber äußerst stabile Hochdrucklaminat anschließend auf ein Trägermaterial wie MDF-Platten laminiert. Durch diese simple Verarbeitung entstehen strapazierfähige Schränke, Sideboards, Tisch und Stuhl, die kratzfest, licht- und witterungsbeständig, schmutz-, alkohol- und wasserunempfindlich und somit absolut pflegeleicht sind. Perfekt auch als Gartenmöbel!
Werden diese oben aufgeführten Werkstoffe nicht mit Hochdruck im HPL-Verfahren sondern als Schichtverbundwerkstoffe verpresst, spricht man von Coloured Compounds Laminate (CCL) oder dekorativen Schichtpressstoffplatten, wobei meist ein sogenannter Sandwich-Aufbau mit zwei identischen Außenschichten gewählt wird. CCL-Laminat ist aufgrund seiner Zusammensetzung und Verarbeitung nicht witterungsbeständig, aber trotzdem noch recht strapazierfähig, kratzfest und schmutzunempfindlich. Gerne wird dieses Schichtdekor (CCL) mit massivem Holz im Möbel-Bau eingesetzt.