Büro

Raumplanung – auf den privaten oder gewerblichen Nutzen kommt es an:
Wenn nur ein gelegentlicher Arbeitsplatz zu Hause eingerichtet wird, ist es eher notwendig, die nicht immer ansehnlichen Arbeitsunterlagen, Schreibtischaccessoires, Computerzubehör wie Drucker und Kabel ansehnlich unterzubringen. Wird dagegen tagtäglich gearbeitet, ist die Einrichtung eines abgeschlossenen Raumes als Arbeitszimmer bzw. Büro vonnöten, um klare Strukturen und Ordnung zum effektiven Arbeiten zu schaffen.

Raumgestaltung – Ordnung steht im Arbeitszimmer an oberster Stelle: Wer nicht nur seine Tastatur tagtäglich bearbeitet, wird zugeben: Ein großer Schreibtisch ist im Arbeitszimmer eine feine Sache! Unterlagen können auf der großzügigen Schreibtisch-Fläche übersichtlich ausgelegt und strukturiert, Briefe gefaltet und alle Peripheriegeräte locker nebeneinander geordnet werden. Trotz der Größe des Schreibtisches empfehlen wir für eine übersichtliche Arbeit im Büro über Ordnungssysteme, Papierkörbe, Wandregale, Schränke, Rollcontainer zur ordentlichen Aufbewahrung der Unterlagen und Schreibtischaccessoires zu denken. Und nicht an einem Stuhl sparen: Dem Rücken zuliebe sollte ein auf die Arbeit abgestimmter Bürostuhl bzw. Schreibtischstuhl stets gewählt werden.

Raumgestaltung – gelegentlicher Arbeitsplatz zu Hause: In den eigenen vier Wänden dreht sich die Büro-Einrichtung nicht um Effektivität sondern um die optisch angenehme Integration in das Gesamtbild der Räume. Kleine Schreibtische wie der legendäre »Home Desk« von George Nelson ordnen Schreibtischaccessoires und Notizen, ohne allzu viel Raum einzunehmen. Wer allerdings moderne Peripheriegeräte wie Drucker und Ladestation an seinem gelegentlichen Arbeitsplatz zu Hause unterbringen will, sollte eher auf einen Sekretär setzen, der alles gut verschlossen und hübsch vor allen Augen versteckt. Gelegentliche »Surfer« werden auch einen einfachen Tisch und Stuhl oder gleich als Couch-»Potato« mit dem Sofa vorlieb nehmen.